Lektion
   Sachaufgaben mit Geld   
Worum geht es?
In der vorherigen Lektion hast du gelernt, mit Geld zu rechnen. Nun werden wir sehen, ob wir es schaffen, richtige Probleme zu lösen, die mit Geld zu tun haben.
 

In dieser Lektion lernst du
1.Einfache Aufgaben rund ums Geld zu lösen.
2.Aufgaben, die man mit dem Dreisatz löst.
3.Ziemlich verzwickte Geld-Aufgaben.
 
Die einfachen Aufgaben zuerst
Sophia soll einkaufen und bekommt von ihrer Mutter 20 € mit. Sie kauft Brot für 2,90 €, 2 Packungen Milch für je 90 Cent, Honig für 2,49 € und 3 Packungen Sahne à 59 Cent. Wie viel Geld bekommt sie zurück, nachdem sie an der Kasse gezahlt hat?
 
  Sachaufgaben! 
  Textaufgaben!

  Wie ich sie liebe!!! 
;O)


Wenn es mehrere Sachen mit dem gleichen Preis gibt, muss man diese mit ihrer Anzahl multiplizieren.



 Am Ende wird meistens gefragt, was alles zusammen kostet oder was vom Geld übrig bleibt.
Vielleicht merkst du es schon: Solche Aufgaben sind reine Fleißaufgaben. Da muss man nicht viel nachdenken.

Einfach alles zusammen rechnen.


Rechnung:

Milch: 2 · 0,90 € = 1,80 €
Sahne: 3 · 59 ct = 1,77 €

Alles zusammen: 2,90 € + 1,80 € + 2,49 € + 1,77 € = 8,96 €.

Restbetrag: 20,00 € – 8,96 € = 11,04 €
 
Aufgaben, die man mit dem Dreisatz löst
Beispiel 1:
Kai möchte für sich und seine Schwester Eis kaufen. 5 Kugeln insgesamt. Tom kommt ihm entgegen und schleckt bereits an einem Rieseneis. "Was kostet eine Kugel?" fragt Kai. "Weiß ich nicht mehr, aber für meine vier Kugeln habe ich 2,60 € gezahlt."

Wie viel wird Kai für die 5 Kugeln zahlen müssen?
 


So gehst du vor:
1. Du überlegst dir, welche Info du bereits hast.
2. Du berechnest, wie viel EINS kostet.
3. Du berechnest, wie viel die gewünschte Anzahl kostet
Das ist eine typische Dreisatz-Aufgabe. Solche Aufgaben funktionieren immer nach dem gleichen Prinzip:

1. Du weißt: 4 Kugeln kosten 2,60 €.

2. Also kostet EINE Kugel:
   2,60 € : 4 = 65 Cent.

3. Gefragt war der Preis für 3 Kugeln:
   65 Cent · 3 = 1,95 €

Antwort: Kai muss 1,95 € zahlen.
 
Beispiel 2:
Für 5 Tüten Gummibärchen musste Tanja letzte Woche 5,95 € zahlen. (Nein, die hat sie nicht alle alleine aufgegessen!) Diese Woche feiert sie mit ein paar Freunden ihren Namenstag (Mädchen finden immer einen Grund zu feiern!). Dazu braucht sie 7 Tüten Gummibärchen.
 



Solche Rechnungen
schafft man nicht mehr zuverlässig im Kopf. Sowas immer mit Papier und Stift rechnen!
Versuche die Aufgabe selbst zu lösen, bevor du weiter liest. Die Frage wurde zwar nicht ausdrücklich gestellt, aber du kannst sie dir sicher selbst denken.
 
1. 5 Tüten kosten 5,95 €

2. Eine Tüte kostet: 5,95 : 5 = 1,19 €

3. 7 Tüten kosten: 1,19 € · 7 = 8,33 €.

7 Tüten kosten 8,33 €.
 
Höchst verzwickte Aufgaben
Beispiel 1:
Klar, Aufgaben können dadurch schwierig werden, dass sie eine große Menge von gekauften Dingen und Preisen enthalten. Aber irgendwie geht es dann trotzdem. Dauert nur länger.

Aber manchmal weiß man gar nicht so recht, wie an eine Aufgabe rangehen:
 











   
Kontrolle: 
5,50 + 2,75 = 8,25 
Stimmt. Super!
David und Andi haben sich an ihren Sparschweinen vergriffen. Insgesamt liegen nun 8,25 € auf dem Tisch. Dabei hatte Andi doppelt so viel Geld in seinem Sparschwein wie David.

Wie viel Geld besitzt David, wie viel Andi?
 
Der Trick bei solchen Aufgaben besteht darin, zu erkennen, um wie viele gleiche "Portionen" es geht.

Andi hat doppelt so viel wie David. Wenn David eine "Portion" Geld besitzt. Wie viele solche Portionen besitzt dann Andi? Zwei! Er hat ja doppelt so viel Geld beigesteuert.

Wenn der eine Junge eine Portion hat und der andere zwei Portionen. Wie viele Portionen sind das dann? Drei! Genau.
 
Das wars. Alles andere ist easy.

1.  3 Portionen sind 8,25 €.
2.  1 Portion ist: 8,25 € : 3 = 2,75 €.
3.  2 Portionen sind: 2,75 € · 2 = 5,50 €.

Antwort: David hat 2,75 €, Andi hat 5,50 €.
 
Beispiel 2:
Tina bekommt vier mal so viel Taschengeld wie ihre kleine Schwester Anna. Beide zusammen kriegen 9 €.

Wie viel Taschengeld bekommt Tina?
 
So viel Taschengeld. In der Woche? Im Monat? Einmalig von den Großeltern?

Lass dich nicht von solchen Fragen ablenken! Fürs Rechnen spielt das alles keine Rolle.




   
Kontrolle:
7,20 + 1,80 = 9,00
Stimmt. Klasse!
Lösung:

Die eine bekommt 4 mal so viel wie die andere. Also haben wir es mit insgesamt 5 Anna-Portionen zu tun.

1.  5 Anna-Portionen sind 9,00 €.
2.  1 Anna-Portion ist: 9,00 € : 5 = 1,80 €.
3.  4 Anna-Portionen sind: 1,80 € · 4 = 7,20 €.

Antwort: Tina bekommt 7,20 €.
 

Fehler gefunden oder Anregungen?