Lektion
   Rechnen mit Geld   
Worum geht es?
Egal, ob du dir etwas kaufen möchtest, ob du auf dem Flohmarkt selbst zum Verkäufer wirst, oder ob du dich unheilvoll deinem Sparschwein näherst: Wir haben fast täglich mit Geld zu tun.
 

 
Richtig mit Geld rechnen zu können, ist absolut notwendig in unserer modernen Welt. Wer das nicht kann, wird schnell übers Ohr gehauen.


Man muss allerdings nicht nur rechnen können, man muss auch mit Geld umgehen können!

Nur wenn du auf unnötige Kleinigkeiten verzichtest, kannst du dir mit dem gesparten Geld etwas Größeres leisten.
 
In dieser Lektion lernst du
1.Euro in Cent umzurechnen und umgekehrt.
2.Geldbeträge zu addieren und zu subtrahieren.
3.Geldbeträge zu multiplizieren und zu dividieren.
 
Die wichtigsten Informationen:
Ein Euro sind 100 Cent. Zwei Euro also 200 Cent.
Ein halber Euro ist 50 Cent wert.

Statt Euro schreibt man meist €. Statt Cent manchmal ct.
 
Merke:
1 Euro = 100 Cent
2,67 € = 2 Euro, 67 Cent
0,50 €  = 50 Cent
Geld wird als Kommazahl angegeben:

3,99 €

Die Zahl vor dem Komma sind die ganzen Euro,
die Zahl dahinter die restlichen Cent.

3,99 € = 3 € + 99 Cent
 
Euro in Cent umwandeln und umgekehrt
Möchte man einen Euro-Betrag in Cent umwandeln, muss man einfach nur mit 100 mal nehmen. Oder man lässt schlichtweg das Komma weg.
 

So funktionierts:
7 € = 700 Cent
13 € = 1.300 Cent
2,50 € = 250 Cent
0,45 € = 45 Cent
600 Cent = 6 €
2.780 Cent = 27,80 €
295 Cent = 2,95 €
78 Cent = 0,78 €
Beträge unter 1 € werden mit einer Null vor dem Komma angegeben. Auch hier lässt man das Komma weg, wenn man in Cent umwandelt. Die führende Null ebenfalls.
 
In der anderen Richtung, wenn man also Cent in Euro umwandeln möchte, teilt man durch 100. Oder man setzt das Komma so, dass zwei Stellen hinter das Komma kommen.
 
Soll man einen Betrag unter 100 Cent umwandeln, setzt man eine 0 vors Komma, da es ja 0 ganze Euro sind.
 
Geldbeträge addieren und subtrahieren
3,80 € + 5,44 €

Beim Zusammenzählen von Geldbeträgen gibt es das Problem, dass die Cent "überlaufen" können, also mehr als 100 werden. Im obigen Beispiel ergeben sich zunächst wegen 3 + 5 acht volle Euro. Die Cent ergeben 80 + 44 = 124 Cent. Das sind wiederum 1,24 €. Somit sind es dann doch nicht 8 sondern 9 volle Euro. Genau genommen: 9,24 €.
 

Merke:
Rechne einfach alle Beträge in Cent und setze beim Ergebnis das Komma wieder an die richtige Stelle.



Weil das mit dem Überlaufen ein wenig kompliziert ist, gibt es eine einfachere Methode, Geldbeträge zu addieren und zu subtrahieren:
 
Alles in Cent rechnen!!

Und anschließend das Komma wieder setzen.
 
7,99 € + 4,55 € + 2,63 € = 
799 ct + 455 ct + 263 ct = 
1517 ct = 15,17 €
 
Genauso macht man es auch beim Subtrahieren:

10,00 € – 3,56 € – 4,77 € =
1000 ct – 356 ct – 477 ct  = 
167 ct = 1,67 €
 
Geldbeträge multiplizieren
7 · 4,89 € = ???


Wenn man den gleichen Geldbetrag mehrmals hat, dann muss man diesen Geldbetrag multiplizieren.

(Etwa weil man sieben mal das gleiche Kuscheltier kauft, um eine veritable Kuscheltier-Familie zu gründen.)
 







Das macht man wieder so wie oben beschrieben: Man rechnet in Cent und setzt zum Schluss wieder das Komma.
 
Geldbeträge dividieren
Hat man stattdessen einen größeren Geldbetrag, den man in gleich große Teilbeträge aufteilen möchte, so muss man den Geldbetrag dividieren.
 



Beim Teilen kann sich ein Rest ergeben. Überlege dir, ob du den Rest in deiner Antwort einfach weglassen kannst, oder ob du ihn irgendwie berücksichtigen musst.




  
19,99 € : 3 = ???

25 € : 3,40 € = ???


Das Dividieren brauchst du, wenn du Kosten auf mehrere Personen gleichmäßig verteilen willst. Oder wenn du herausfinden möchtest, wie viele Dinge der gleichen Art (Kuscheltiere!!) du für einen gewissen Betrag kaufen kannst.
 
Auch hier rechnest du wieder mit Cent und wandelst zum Schluss in Euro um.
 
Drei Freunde wollen sich gemeinsam einen Fußball für 19,99 € kaufen. Wie viel muss jeder beisteuern?

Ergebnis: Zwei zahlen 6,66 € und einer 6,67 € (sonst bleibt 1 Cent übrig).
 

Fehler gefunden oder Anregungen?